Abstimmungssonntag - alle Vorlagen im Überblick

Erweiterung Reservoir Ribi

Region: Uri
Ort: Attinghausen

Weil die Qualität des Quellwassers im Reservoir Ribi nicht mehr einwandfrei ist, muss die Überwachung und Aufbereitung verbessert werden. Die Platzverhältnisse im Rohrkeller des bestehenden, 1906 erbauten Reservoir Ribi reichen nicht aus, um die Anlagen zur permanenten Qualitätsüberwachung und Aufbereitung des zufliessenden Quellwassers unterbringen zu können. Deshalb muss hangseits des Reservoirs ein Erweiterungsbau realisiert werden. Mit dem betroffenen Grundeigentümer konnte denn auch bereits eine einvernehmliche Lösung zum Landerwerb gefunden werden und auch die behördlichen Auflagen des Natur- und Heimatschutzes, des Wasserbaus, des Forsts und des Umweltschutzes sind aus erfolgten Voranfragen weitestgehend bekannt und im Projekt berücksichtigt worden. Der geplante eingeschossige, über die heutige Terrainlinie vorstehende Ortsbetonbau wird talseitig mit einer Natursteinmauer versehen und einem begrünten Flachdach eingedeckt.


angenommen

Total Stimmen Ja: 377
Total Stimmen Nein: 15

Links:

Obwalden wählt
Kantonsgerichtspräsident
ab
Wahlen in der
Zentralschweiz
Metro-Initiative
scheitert in der Stadt
Luzern
Wohnungsinitiative
verliert an Rückhalt
IG Metro-Luzern reagiert
auf Kritik
Politik stellt sich
gegen bezahlbaren
Wohnraum
Mehrheiten für
Anti-Diskriminierungs-Gesetz
Bund hält
Wohnbauförderung für
ausreichend

Anti-Rassismus-Strafnorm:
Schutz oder Zensur?
Stadtparlament Luzern
lehnt Metro-Initiative ab