Goldene Palme geht nach Österreich

Am Filmfestival in Cannes hat der österreichische Filmemacher Michael Haneke den Hauptpreis gewonnen. Ihm wurde gestern Abend die Goldene Palme verliehen für seinen Film „Liebe“. Dieser handelt von einem Ehepaar, das im Alter mit Krankheit und Tod konfrontiert wird. Für Haneke war es bereits die zweite Goldene Palme. Als beste Darstellerinnen wurden Cosmina Stratan und Cristina Flutur ausgezeichnet. Sie spielen im Exorzismus-Drama "Beyond the Hills" mit. Bei den Männern ging der Preis an Mads Mikkelsen, den Hauptdarsteller im Filme "The Hunt". In diesem verkörpert er einen zu Unrecht beschuldigten Kinderschänder.