SVP will Patienten stärker zur Kasse bitten

<p>SVP will Patienten stärker zur Kasse beten.</p>

Im Kampf gegen steigende Gesundheitskosten sollen die Patienten mehr bezahlen. Die SVP schlägt unter anderem vor, dass der Selbstbehalt bei den Krankenkassen verdoppelt werden soll. Heute bezahlt ein Versicherter neben der Franchise maximal noch einen Selbstbehalt von 700 Franken, neu soll man 1‘400 Franken selber berappen. Patienten sollten lernen, mehr Eigenverantwortung zu tragen, schreibt die SVP in ihrem Positionspapier. Auch will die Partei junge Erwachsene und Familien auf Kosten der alten Menschen entlasten. Diese wiederum sollen dafür mehr Prämienrabatte erhalten, wenn sie einen grösseren Teil der anfallenden Kosten selber tragen.