BLS muss sparen und vielleicht Stellen abbauen

Das Schweizer Bahnunternehmen BLS muss massiv sparen. Dabei müssten vielleicht auch Stellen abgebaut werden, teilte die Bahn mit. Ob und wie viele Arbeitsplätze die BLS streichen muss, könne man jedoch erst im nächsten Jahr sagen. In den kommenden drei Jahren muss die BLS ihre Kosten um 50 Millionen Franken senken. Dies sei notwendig, um die Pensionskasse der Bahn zu sanieren und auch, um neues Rollmaterial kaufen zu können. Die BLS betreibt auch Bahnlinien im Luzerner Entlebuch.