EV Zug und Ambri-Piotta kommen weiter nicht vom Fleck

Der Eishockeyclub Servette-Genf bleibt das Team der Stunde. Die Genfer gewannen gestern gegen den EV Zug mit 5:2. Damit bleibt Servette auch im sechsten Saisonspiel ohne Punktverlust. Ambri Piotta dagegen kassierte gestern die vierte Niederlage in Serie. Die Tessiner unterlagen Fribourg 2:3 nach Penaltyschiessen. Kloten bezwang Bern mit 3:2, Lugano schlug Davos mit 4:2 und Rapperswil verlor gegen die ZSC Lions mit 0:4.