KK-Prämien belasten Schweizer weniger als auch schon

Die steigenden Krankenkassenprämien belasten die Schweizer Bürger in diesem Jahr weniger stark als auch schon. Nach Erhebungen des Bundesamts für Statistik seien die Krankenkassenprämien durchschnittlich 1.9 Prozent gestiegen. Pro Person sind das lediglich 6 Franken mehr im Monat. Im Vergleich zu früheren Jahren sind die Auswirkngen auf das Einkommen moderat. Das Wachstum des durchschnittlichen verfügbaren Einkommens wurde in diesem Jahr durch die Prämienerhöhung kaum eingeschränkt.