Zu hohe Krankenkassenprämien ohne Rückwirkung

Ständeratskommission will keine Rückzahlung der überhöhten Prämien

In mehreren Kantonen haben Versicherte jahrelang zu hohe Krankenkassenprämien bezahlt. Wenn es nach der Gesundheitskommission des Ständerats geht, bekommen sie das Geld aber nicht zurück. Betroffen sind unter anderem Zürich und Genf. Mit dem Geld, das die Versicherten zuviel bezahlt haben, wurden andere Kantone quersubventioniert. Der Bundesrat hatte das Geld zurückerstatten wollen. Die Kommission meint nun, es gebe keine gerechte Lösung. Denn es sei unklar, wer viel Geld erhalten würde – viele Leute seien inzwischen umgezogen oder hätten die Krankenkasse gewechselt.