Zug gewinnt gegen Davos mit 6:3

Die Kloten Flyers schiessen Rapperswil ins Elend

Der EV Zug hat den HC Davos zuhause mit 6:3 besiegt. Überragender Mann in der Bossardarena war der erst 20-jährige Zuger Stürmer Lino Martschini. Er schoss insgesamt drei Tore. Ambri-Piotta gewinnt gegen Genf-Servette mit 6:5 nach Penaltyschiessen. Die Tessiner lagen bis zur 59.Minute immer mindestens ein Tor zurück. Einen spektakulären Kantersieg verbuchten die Kloten Flyers. Mit 12:0 demontierten sie die Rapperswil-Jona Lakers. Damit konnten die Zürcher Biel überholen und sich auf einen Playoff-Platz schieben. Neuer Leader ist der SC Bern vor Fribourg und Zug.