EV Zug verliert gegen Lugano trotz Führung

Nach dem 3. Playoff-Viertelfinale liegt Zug in der Serie 1:2 zurück

<p>Der EV Zug war 1998 bis jetzt zum einzigen Mal Schweizermeister.</p>

In den Eishockey-Playoffs stand am Donnerstagabend das dritte Spiel der Viertelfinals auf dem Programm. Der EV Zug konnte gegen Lugano ein 0:1 zu einem 2:1 wandeln, verlor aber schliesslich mit 2:3. Damit führt in der Best-Of-7-Serie Lugano mit 2:1.

Die weiteren Resultate:

Fribourg-Biel 3:2 (Serie: 3:0)

ZSC Lions-Davos 0:3 (Serie: 1:2)

Bern-Genf 5:6 n.V. (Serie: 1:2)

In den Playouts der Nationalliga A gewann Ambri gegen Rapperswil 3:2 nach Verlängerung und führt damit in der Serie mit 3:0. Es fehlt folglich noch ein Sieg für das Playout-Finale. Kloten gewann gegen die SCL Tigers mit 4:1 (Serie: 2:1).

Die nächsten Spiele finden am Samstag, 9. März statt.