Chartknaller: Bastille - Pompeii

Die Briten waren bereits Vorband von Emeli Sandé

<p>Bastille während einem Konzert in einem CD-Geschäft.</p>

Auch wenn wir je­­­den Frei­­­tag Abend die 20 heis­­­ses­­­ten Songs der Wo­che spie­­­len, gibt es im­­­mer Songs, die noch neu­er und noch heis­­­ser sind und es tro­t­z­­­dem noch nicht in die Ra­­­dio Pi­la­tus Char­t­­­show ge­­­schafft ha­ben: Ge­nau die­­­se Songs spüh­­­ren wir auf und spie­­­len euch je­­­de Wo­che ei­­­nen Char­t­knal­­­ler. Dies ist ein Song, wel­cher ab­­­so­lu­­­tes Hit­­­po­­­ten­­­zial hat und wohl schon bald in den Top20 un­­­se­­­rer Ra­­­dio Pil­­­atus Charts er­­­schei­­­nen wird.

Diese Woche ist der Chartknaller "Pompeii" von Bastille aus England. Ursprünglich ein Einmann-Projekt, ist es jetzt eine vierköpfige Band. Die Jungs passen in die Reihe von Bands, die bis jetzt nur wenige Leute kannten und nun Stadien füllen (Lumineers, Mumford&Sons, Muse...). Letztes Jahr waren sie in den durch die Beatles berühmten Aufnahmestudios Abbey Road (siehe Video unten). Das erste Album von Bastille erschien vor einer Woche und heisst "Bad Blood".