Rio plant für Olympia 20'000 zusätzliche Hotelzimmer

Für Fussball-WM bereits 74 Prozent der Zimmer ausgebucht

In der brasilianischen Metropole Rio de Janeiro sollen bis zu den Olympischen Sommerspielen 2016 rund 20'000 zusätzliche Hotelzimmer entstehen. Die Branche habe bereits 1.5 Milliarden Dollar in den Bau neuer Hotels investiert, sagte der Vorsitzende des Hotelverbands in Rio.

Mit der Austragung der Fussball-WM hat Brasilien schon 2014 ein wirtschaftlich bedeutendes Sport-Grossereignis. Für die Fussball-WM seien bereits 74 Prozent aller Hotels ausgebucht. Um überteuerte Zimmerpreise zu verhindern, habe die Branche eine Überwachungsstelle gegründet.