Novartis zieht in neue Räume in der "Suurstoffi" ein

Ersatz für Standorte Cham-Steinhausen und Hünenberg

Der Pharmakonzern Novartis hat seine Räume in der neuen Überbauung „Suurstoffi“ in Rotkreuz bezogen. Erstmals arbeiteten dort vier verschiedene Sparten der Firma unter einem Dach. Zug habe sich in den vergangenen Jahren zu einem Zentrum der Pharmabranche entwickelt, schreibt Novartis in einer Mitteilung. Die neuen Räume ermöglichten es der Firma, einfacher Fachkräfte aus der Region zu finden. Wegen der neuen Räume in Rotkreuz wurden unter anderem die Standorte Cham-Steinhausen und Hünenberg geschlossen. Stellen wurden aber keine abgebaut.