Vermisster Mann tot aus Zugersee geborgen

Polizeitaucher finden Leichnam in elf Metern Tiefe

In Zug ist ein als vermisst gemeldeter Mann tot aus dem See geborgen worden. Laut einer Mitteilung der Zuger Strafverfolgungsbehörden war der 74-jährige Mann als vermisst gemeldet worden, nachdem Kollegen des Rentners dessen Segelboot im Hafen Zug verlassen vorfanden. Polizeitaucher fanden am Abend den Leichnam des Mannes in elf Metern Tiefe. Die Todesursache wird nun am Institut für Rechtsmedizin abgeklärt.