Diego Benaglio ist Schweizer Fussballer des Jahres

Swiss Football Awards fanden zum ersten Mal in Luzern statt

<p>Swiss Football Awards auf dem Mühleplatz in Luzern</p> <p>Pirmin Schwegler bei den Swiss Football Awards</p> <p>Pirmin Schwegler bei den Swiss Football Awards</p> <p>Pirmin Schwegler bei den Swiss Football Awards</p> <p>Stephan Lichtsteiner bei den Swiss Football Awards</p>

Der Schweizer Nationaltorhüter Diego Benaglio ist der Gewinner der Swiss Fooball Awards, welche zum ersten Mal in Luzern auf dem Mühlenplatz verliehen wurden. Benaglio wurde als bester Spieler des Jahres sowie für die wichtigste Parade geehrt. Uli Forte wurde zum Trainer des Jahres gewählt.

Auch verschiedene Zentralschweizer konnten jubeln. Haris Seferovic wurde für das wichtigste Nati-Tor geehrt. Die Krienserin Lara Dickenmann gewann bereits zum vierten Mal den Titel Fussballerin des Jahres. Das Frauen Team des FC Luzern wurde zudem zum fairsten Team des Jahres gewählt.

Fast die komplette Schweizer Fussball Nationalmannschaft mit Trainer Ottmar Hitzfeld war in Luzern. Die Awards wurden live im Schweizer Fernsehen übertragen. Mit dabei waren rund 1'000 Fussballfans aus der ganzen Schweiz.