Eishockey: Der EVZ will diese Saison in den Playoff-Final

Neben dem Kanadier Josh Holden sind neu drei Amerikaner in Zug

<p>EVZ-Captain Fabian Schnyder im Interview mit Radio Pilatus Sportchef Sämi Deubelbeiss</p>

Mit einem Auswärtsspiel gegen den Schweizermeister SC Bern startet der EV Zug morgen in die neue Eishockey-Saison. In den Vorbereitungsspielen konnten die Zuger noch nicht überzeugen. Dies überrascht jedoch nicht. Gleich zwölf neue Spieler müssen die Zuger in die Mannschaft integrieren. Mit Torhüter Brian Boucher, Verteidiger Andrew Hutchinson und Stürmer Rob Schremp hat der EVZ drei Amerikaner verpflichtet. In den vergangenen fünf Jahren schieden die Zuger stets im Playoff-Halbfinal aus. Letzte Saison gegen den SCB war der EVZ jedoch sehr nahe am Finaleinzug, welcher diese Saison das Ziel ist. Am 13. September spielen die Zuger auswärts gegen den SC Bern. Einen Tag später dann das erste Heimspiel in der Bossardarena gegen den SC Biel.

Wellwood als Ersatz für den verletzten Holden

Inzwischen hat der EV Zug reagiert auf den Ausfall von Josh Holden zum Saisonstart. NHL-Center Kyle Wellwood wird für einen Monat unter Vertrag genommen. Der 30-jährige Kanadier Wellwood wird Josh Holden in den ersten Saisonspielen vertreten. Die beiden kennen sich gut, 2003 bis 2005 spielten sie gemeinsam für die St. Johns Maple Leafs unter Trainer Doug Shedden in der AHL.

Audiofiles

  1. EV Zug vor der neuen Eishockey-Saison. Audio: Urs Schlatter