Im Luzerner Stadtteil Littau sollen 1'000 neue Wohnungen entstehen

Quartierbevölkerung hat aber vor allem Sorgen wegen des Verkehrs

<p>So könnte sich die neue Grossüberbauung in Littau einmal präsentieren: Projektskizze der Grossmatte-West.</p> <p>Littau soll wachsen</p> <p>Littau soll wachsen</p> <p>Littau soll wachsen</p> <p>Littau soll wachsen</p> <p>Littau soll wachsen</p> <p>Littau soll wachsen</p> <p>Littau soll wachsen</p>

Im Luzerner Stadtteil Littau sollen bis zu 1'000 Wohnungen entstehen. Dazu sollen bis zum Jahr 2030 Dutzende neuer Gebäude gebaut werden. Am konkretesten ist das Projekt auf dem ehemalige Werkhofareal. Dort sollen drei bis zu 25 Meter hohe Gebäude mit 450 Wohnungen entstehen. Die neuen Wohnungen sollen eine buntgemischte Bevölkerung anziehen, erklärte Manuela Jost, Baudirektorin der Stadt Luzern, an einer Informationsveranstaltung für die Bevölkerung. Erste Bebauungspläne liegen vor. Zurzeit fehlen noch zahlreiche Zugeständnisse der lokalen Grundbesitzer. Dies sei noch aber kein Problem, da ohnehin in Etappen gebaut würde, so Manuela Jost weiter.

Audiofiles

  1. Luzerner Stadtteil Littau soll massiv wachsen. Audio: Urs Schlatter