Der FC Luzern ist gut in Schottland angekommen

Europa League Rückspiel: St. Johnstone - FCL, DO 20.45 Uhr

Die FCL-Spieler vor dem Abflug am Flughafen in Zürich. Im Vordergrund Alain Wiss. Der FCL flog mit einer Turboprop von Intersky von Zürich nach Edinburgh. Medienkonferenz im Stadion mit FCL-Trainer Carlos Bernegger. Die Gegentribüne vom McDiarmid Park in Perth. Die Haupttribüne vom Stadion von St. Johnstone. FCL-Abschlusstraining im McDiarmid Park in Perth. In diesem Pub in Perth trafen sich bereits einen Tag vor dem Spiel viele FCL-Fans.

Morgenstund hat Gold im Mund. Heute Morgen begann das Europa Abenteuer des FC Luzern für Fussballer-Verhältnisse früh. Bereits um 08.00 Uhr besammelte sich das Team vom Trainer Carlos Bernegger vor der Swissporarena. Mit etwas Verspätung flog der FCL nach Schottland, genauer gesagt nach Edinburgh. Dies liegt rund eine Stunde vom Spielort Perth entfernt, wo der Gegner St. Johnstone seine Heimspiele austrägt.

Nach kurzer Erholung im Hotel stand das Abschlusstraining im McDiarmid Park Stadion auf dem Programm. FCL-Goalie Dave Zibung ist äussert zufrieden mit der Reise, auch wenn es im Flugzeug keine Mahlzeit gab. Man sei sehr gut vorbereitet und heiss auf das Spiel morgen gegen St. Johnstone, sagte Zibung gegenüber Radio Pilatus.

"Wir sind heiss auf das Spiel."

In der Stadt Perth hat es bereits einen Tag vor dem Spiel viele friedliche FCL-Fans. Der grösste Teil wird jedoch erst morgen Donnerstag zum Spiel erwartet. Laut den FCL-Verantwortlichen gibt es rund 500 Fans, welche die Luzerner in Schottland unterstützen.

Das Spiel St. Johnstone gegen den FC Luzern beginnt morgen Donnerstag um 20.45 Uhr Schweizer Zeit. Radio Pilatus übertragt die Partie live.

Audiofiles

  1. Der FCL vor dem Spiel gegen St. Johnstone. Audio: Sämi Deubelbeiss