IS-Extremisten enthaupten US-Reporter

Erneut ist ein brutales Video veröffentlicht worden

Szene aus dem angeblichen IS-Video: Reporter Steven Sotloff mit seinem Peiniger.

Die Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) hat offenbar einen US-Journalisten grausam hingerichtet. Die IS veröffentlichte im Internet ein Video, das die Enthauptung des 31-jährigen Reporters Steven Sotloff zeigen soll. Dies berichtete das auf die Überwachung islamistischer Webseiten spezialisierte US-Unternehmens SITE. Der freiberuflich arbeitende Reporter war vor einem Jahr in Syrien entführt worden.

Auf dem in einer Wüstengegend aufgenommenen Video trägt Sotloff orangefarbene Kleidung und kniet neben einem maskierten Kämpfer, der mit einem Messer bewaffnet ist. Sotloff spricht seinen Namen in die Kamera und erklärt, dass er den "Preis" für die Politik von US-Präsident Barack Obama zahle. Nach der Enthauptung führt der in schwarz gekleidete Henker eine weitere Geisel vor und droht, den als Briten identifizierten Mann ebenfalls hinzurichten.

"Washington bestätigt Echtheit des Videos."

Das Weisse Haus in Washington erklärte inzwischen, dass es sich um ein echtes Video der Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) handle, auf dem die Hinrichtung des US-Journalisten Steven Sotloff zu sehen ist. Das Video war gestern im Internet aufgetaucht und hatte weltweit für Entsetzen gesorgt. Eine Analyse durch Geheimdienstexperten habe erbracht, dass das Video authentisch sei, sagte die Sprecherin des Nationalen Sicherheitsrates.

Audiofiles

  1. Dschihadisten von IS sollen US-Reporter geköpft haben.. Audio: Radio Pilatus AG