Gotthard-Strecke bald UNESCO-Weltkulturerbe?

Bundesrat überlegt sich eine entsprechende Kandidatur

Die alte Eisenbahn-Bergstrecke am Gotthard zwischen Erstfeld und Bodio könnte einmal zu einem UNESCO-Weltkulturerbe werden. Der Bundesrat prüft eine mögliche Kandidatur. Wann eine solche eingereicht werden könnte, ist momentan noch unklar. Für die UNESCO ist es wichtig, dass sich die Schweiz dazu bekennt, die Gotthard-Bergstrecke unbefristet weiterzubetreiben.

Momentan ist dies nicht garantiert. Zuerst will die Schweiz die Erfahrungen mit dem neuen Gotthard-Basistunnel und dem Ceneri-Tunnel abwarten. Erst danach könne man beurteilen, ob die Bergstrecke wirklich noch attraktiv sei, heisst es beim Bundesamt für Verkehr.

Der Bundesrat will die alte Gotthard-Bergstrecke sicher bis 2025 betreiben. Ob die Strecke danach überhaupt noch befahren wird, ist ungewiss.