Krankenkassenwechsel: 92% könnten sparen

Die Krankenkassenprämien steigen auf 2015 wieder markant an

...Kontrolle ist besser

In der Schweiz könnten 92 Prozent der Erwachsenen Versicherungsprämien sparen, wenn sie mit dem gleiche Modell und gleicher Franchise zu einer günstigeren Krankenkasse wechseln würden. Das ergibt eine Auswertung des Internetvergleichsdienstes comparis. Der Mitstreiter von comparis – bonus.ch – spricht von einem gesamten Sparvolumen von 5,9 Milliarden Franken, welche die Schweizer sparen könnten. Dies sind rund 800 Franken pro Person.

Ein Wechsel lohnt sich fast immer

Trotz des enormen Sparpotential zu einer günstigeren Krankenkasse, werden nach Erfahrung der Internetvergleichsdienste nur gerade 8% der Schweizer einen Wechsel tätigen. Felix Schneuwly Krankenkassen-Experte beim Internetvergleichsdienst comparis: „Viele Leute sind mit dem Kundenservice ihrer Krankasse zufrieden undscheuen sich vor dem Aufwand eines Wechsels – welcher grösser erscheint, als er wirklich ist.“ 

Noch bis Ende November kann man die Grundversicherung wechseln. Die Leistungen in der Grundversicherung sind überall dieselben.

Achtung bei coparis.ch und bonus.ch

Bei den beiden Internetvergleichsdiensten comparis.ch und bonus.ch können die verschiedenen Krankenkassenangebote verglicehn werden. Doch Achtung bei der Verwendung. Nur mit einem Klick auf "Vollansicht, bezeihungsweise "Gesamtansicht" werden alle Krankenkassen aufgelistet. Wenn man die Voreinstellungen auf "Standartansicht" belässt, werden nur die Krankenkassen aufgelistet, die mit den Internetvergleichsdiensten zusammenarbeiten. Alternativ gibt es noch ein Verlgeichsportal des Bundes.

Nur wenn die Funktion "Vollansicht", bzw. "Gesamtansicht" gewählt wurde, listen die Internetvergleichsdienste alle Krankenkassen auf Nur wenn die Funktion "Vollansicht", bzw. "Gesamtansicht" gewählt wurde, listen die Internetvergleichsdienste alle Krankenkassen auf