Federer scheidet gegen Seppi aus

Niederlage in der dritten Runde an den Australian Open

Roger Federer ist an den Australian Open ausgeschieden. Er verliert gegen Italiener Andreas Seppi in vier Sätzen mit 4:6, 6:7, 6:4 und 6:7. Das Spiel dauerte fast drei Stunden. Es war die erste Niederlage des Schweizers gegen den Südtiroler im elften Duell der beiden. Federer schied zudem erst zum dritten Mal und erstmals seit 14 Jahren vor den Achtelfinals aus.

Bisher war Seppi der Lieblingsgegner von Federer

Eine Niederlage gegen Seppi schien bisher undenkbar. Der Südtiroler, der bloss drei Jahre jünger ist als Federer, galt bislang als sein Lieblingsgegner. 21:1 lautete vor dem Sechzehntelfinal in Melbourne das Satzverhältnis zwischen dem Basler und dem Südtiroler. Diesmal war alles anders.

Andreas Seppi spielte vorzüglich. Seine Vorhand erwies sich als effizienter als diejenige von Roger Federer, die als eine der besten aller Zeiten in die Tennisgeschichte eingehen wird. Und Federer spielte nicht gut. Ihm unterliefen viel zu viele Fehler.