Wegen Übelkeit: Tagesschau-Hauptausgabe abgebrochen

Moderatorin Cornelia Boesch geht es inzwischen wieder besser

Die Tagesschau des Schweizer Fernsehens ist gestern Abend nach nur rund 10 Minuten abgebrochen worden. Weil es Moderatorin Cornelia Boesch plötzlich schwarz vor Augen wurde, konnte sie nicht mehr weitermachen. Inzwischen gehe es ihr wieder gut, teilte das Schweizer Fernsehen mit und entschuldigte sich für den Sendeabbruch.

Auf Twitter meldete sich Cornelia Boesch rund 90 Minuten nach dem Vorfall zu Wort:

Es war wahrscheinlich das erste Mal in der Geschichte der Tagesschau, dass diese nicht zu Ende geführt werden konnte. 

Die Tagesschau-Hauptausgabe mit Moderatorin Cornelia Boesch wurde nach elf Minuten abgebrochen.

Audiofiles

  1. Tagesschau-Hauptausgabe nach 11 Minuten abgebrochen. Audio: Roman Unternährer