4-jähriges Mädchen im Kanton Aargau getötet

Kantonspolizei vermutet ein Familiendrama

Polizei im Einsatz. (Symbolbild)

In der Aargauer Gemeinde Niederlenz ist gestern Abend bei einem Familiendrama ein vierjähriges Mädchen getötet worden. Der Vater und die Mutter wurden verletzt ins Spital gebracht. Als die Rettungskräfte beim Zweifamilienhaus eintrafen, war das Mädchen bereits verstorben.

Opfer weist Stichverletzungen auf

Das Kind weist Stichverletzungen auf, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte. Im Haus fanden die Rettungskräfte die 43-jährige Mutter leichtverletzt und den 44-jährigen Ehemann schwerverletzt vor. Die Eltern, die über das Schweizer Bürgerrecht verfügen, befinden sich im Spital.

Familie ist nicht aufgefallen

Das Motiv und die Tatumstände sind Gegenstand einer Untersuchung. Die Kantonspolizei geht von einem Familiendrama aus. Es werde nicht nach Drittpersonen gefahndet. In der Vergangenheit war die Familie bei der Kantonspolizei nicht aufgefallen.

Zur Klärung der genauen Tatumstände und des Motivs eröffnete die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau eine Untersuchung. Die Staatsanwaltschaft Aargau machte auf Anfrage keiner weiteren Angaben.