EU will Schlepperboote zerstören lassen

Zudem gibt es mehr Geld für Flüchtlingsrettung im Mittelmeer

Flüchtlingsboot vor Lampedusa, 2004.

Die EU will mit mehr Geld und mehr Schiffen Flüchtlinge die im Mittelmeer in Not geraten sind retten. Dies haben die EU-Staats- und Regierungschefs an ihrem Sondergipfel zur Flüchtlingskatastrophe vom Sonntag entschieden. Dabei waren bis zu 800 Flüchtlinge ums Leben gekommen. Neu stehen damit rund 9 Millionen Euro pro Monat für die Rettung zur Verfügung.

Schiffe der Schlepper sollen zerstört werden

Vereinbart wurde, dass die Zahl der Schiffe, Flugzeuge und Experten aufgestockt wird. Gleichzeitig soll der Kampf gegen Schlepper verstärkt werden, sagte  die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel nach dem Sondergipfel. Dabei sollen Militäreinsätze geprüft werden, um die Schiffe der Schlepper zu zerstören, bevor diese in See stechen.