Pfingstwochenende: Viel Stau wird erwartet

Zahlreiche Reisende fahren in den Süden

Die Karte vom kommenden Wochenende.

Nach Ostern und Auffahrt locken die verlängerten Pfingsttage zahlreiche Reisende in den Süden. Am Nadelöhr Gotthard-Tunnel wird der Verkehrsfluss einmal mehr zum Erliegen kommen. Um den Verkehrsfluss am Gotthard-Tunnel zu entlasten werden die Bauarbeiten auf dem Gotthard-Pass kurzzeitig unterbrochen.

An diesem verlängerten Pfingstwochenende wird der Reiseverkehr die Nord-Süd Achsen des Landes belasten. Einmal mehr werden viele Kurzurlauber aus der Schweiz und aus Nordeuropa auf unseren Strassen unterwegs sein. Viel Hin- und Rückreiseverkehr wird erneut auf der A2 sowie A13 erwartet. Mit Stau und Wartezeiten muss vor allem auf beiden Seiten des Gotthard-Tunnels gerechnet werden.

Vor dem Gotthard-Nordportal in Göschenen führt der Reiseverkehr Richtung Süden bereits am Freitagmittag bis in die Abendstunden und dann am Samstag zwischen 5 und 18 Uhr zu Stau und Wartezeiten. Aber auch einsetzender Rückreiseverkehr wird vor dem Gotthard-Südportal in Airolo am Samstag zwischen 11 und 18 Uhr sowie am Sonntag zwischen 14 und 21 Uhr zu Stau und Wartezeiten führen. Auch am Pfingstmontag muss mit zahlreichen Rückreisenden gerechnet werden. Zu Wartezeiten und Behinderungen wird es bereits ab dem späten Vormittag bis ungefähr 21 Uhr kommen, dies insbesondere im Bereich des Gotthard-Südportals in Airolo.