Serena Williams gewinnt 20. Grand Slam

Sie schlägt Safarova in drei Sätzen

Serena Williams holt ihren 20. Grand-Slam-Titel. Die 33-jährige Amerikanerin schlägt im French-Open-Final die Tschechin Lucie Safarova 6:3, 6:7 und 6:2. Nach dem Halbfinal-Sieg gegen Timea Bacsinszky am Donnerstag hatte sich Serena Williams bis zum Final auf der Anlage von Roland Garros nicht mehr blicken lassen. In einer Wohnung in Paris kurierte sie eine Grippe aus. Das gelang ihr offenbar gut. Die Weltranglisten-Erste schien im Final wieder im Vollbesitz ihrer Kräfte.

Mit 20 Grand-Slam-Titeln fehlen ihr nur noch zwei zur Egalisierung der Rekordmarke von Steffi Graf. Graf ist auch die letzte Spielerin, der es gelang, alle vier Grand-Slam-Turniere innerhalb von einem Jahr zu gewinnen. Eine solche Leistung ist Williams in diesem Jahr durchaus auch zuzutrauen.