Immer mehr Passagiere, immer unpünktlicher

Der Verkehrsverbund Luzern mit der Bilanz 2014

Die Spitalstrasse in Luzern.

Noch nie haben im Kanton Luzern so viele Leute den öffentlichen Verkehr benutzt wie im vergangenen Jahr. Laut dem Verkehrsverbund Luzern VVL habe man über 100 Millionen Fahrgäste transportiert. Dies bedeutet eine Steigerung von 20 Prozent im Vergleich zu den Zahlen vor fünf Jahren. Auch bei den Passepartout-Abonnementen vermeldet der Verkehrsverbund einen neuen Rekord. Hier steigerte man den Umsatz auf über 100 Millionen Franken.

Schlechtes Zeugnis bei der Pünktlichkeit

Ein schlechtes Zeugnis erhält der öffentliche Verkehr in der Stadt und Agglomeration Luzern wegen der Pünktlichkeit. Der Bus-Fahrplan kann immer schlechter eingehalten werden. Wie eine Umfrage des VVL zeigt, sind die Fahrgäste in den Hauptverkehrszeiten immer unzufriedener mit der Pünktlichkeit. Misst man die Zufriedenheit der Fahrgäste auf einer Skala von 100 möglichen Punkten, dann erreicht der öV gerade noch 56 Punkte. Der VVL will sich deshalb für weitere Massnahmen einsetzen, damit die Busse schneller vorankommen. Unter anderem gehören Busspuren dazu, aber auch moderne Verkehrs-Steuerungsanlagen.