Wawrinka verliert Krimi gegen Gasquet

Das Spiel war bis zum Ende hart umkämpft

Der Schweizer Tennisspieler Stan Wawrinka ist in Wimbledon nach einem Viertelfinal-Marathon gegen den Franzosen Richard Gasquet ausgeschieden. Er verlor nach 3 Stunden und 28 Minuten und fünf Sätzen mit 4:6, 6:4, 6:3, 4:6 und 9:11. Wawrinka verlor gegen Gasquet erstmals seit neun Jahren und verpasste damit in Wimbledon erneut den erstmaligen Vorstoss unter die Top 4. Im Halbfinal trifft Gasquet auf die Weltnummer 1, den Serben Novak Djokovic.

Im Spiel vor Stan Wawrinka qualifizierte sich Roger Federer souverän für den Halbfinal von Wimbledon. Der Basler gewann gegen den Franzosen Gilles Simon mit 6:3 7:5 und 6:2.  Federer trifft jetzt im Halbfinal morgen auf den Schotten Andy Murray. Der britische Olympiasieger setzte sich gegen Vasek Pospisil (Ka) 6:4 7:5 6:4 durch.