Federer und Wawrinka an US Open im Viertelfinal

Damit ist ein Schweizer Halbfinal weiter möglich

Roger Federer und Stan Wawrinka hier beim "Match for Africa" (Archivbild).

An den US Open in Flushing Meadows stehen beide Schweizer im Viertelfinal. Roger Federer schlug in der Night-Session im Arthur-Ashe-Stadion in New York den amerikanischen Aufschlaggiganten John Isner in drei Sätzen mit 7:6, 7:6 und 7:5 gewonnen. Damit zieht er ohne Satzverlust in die Viertelfinals ein. Dort trifft Federer morgen auf den Franzosen Richard Gasquet, der Tomas Berdych aus Tschechien in vier Sätzen schlug.

Wawrinka gewinnt gegen Young

Stan Wawrinka gewann zuvor gegen den Amerikaner Donald Young in vier Sätzen mit 6:4, 1:6, 6:3 und 6:4. Wawrinka gab damit erstmals an den diesjährigen US Open einen Satz ab. Eine Leistungssteigerung ab dem dritten Satz reichte dem Schweizer aber, um sich relativ problemlos für die Viertelfinals zu qualifizieren. "Es war mein bestes Spiel bisher", sagte Wawrinka. Im Viertelfinal trifft der Romand nun auf den Südafrikaner Kevin Anderson, der im Achtelfinal überraschend gegen den Schotten Andy Murray gewonnen hatte.