Aktionswoche zur Patientensicherheit

In der Schweiz sterben jährlich bis zu 1700 Menschen wegen medizinischen Fehlern

Auch im Spital lauern (Infektions-) Gefahren

In der Schweiz sterben jährlich bis zu 1700 Menschen wegen Fehlern im medizinischen Bereich. Das schreibt die Stiftung Patientensicherheit. Um die Öffentlichkeit zu sensibilisieren, führt die Stiftung eine Aktionswoche durch.  Obwohl die Schweiz über eines der besten Gesundheitssysteme der Welt verfüge, müsse punkto Sicherheit der Patienten noch einiges passieren. Die grössten Risiken ortet die Organisation bei Infektionen nach Operationen sowie bei falschen oder falsch dosierten Medikamenten.