Stan Wawrinka in Paris ausgeschieden

Novak Djokovic war zu stark für den Schweizer

Der Schweizer Tennisspieler Stan Wawrinka (Archivbild)

Stan Wawrinka schiedet am Masters-1000-Turnier in Paris im Halbfinal aus. Der Weltranglistenvierte unterlag dem Titelverteidiger Novak Djokovic 3:6, 6:3, 0:6. Der Serbe feierte seinen 21. Sieg in Serie. 

Nachdem Wawrinka im zweiten Satz gleich seinen ersten Aufschlag abgegeben hatte und Djokovic das Break zu Null bestätigte, schien die Partie ein schnelles Ende zu nehmen. Doch plötzlich spielte der Romand wie verwandelt, gewann er fünf Games in Serie - beim Stand von 4:2 wehrte er drei Breakbälle des Serben ab. Nach dem 5:3 servierte er den Durchgang zu Null souverän nach Hause. Im dritten Satz war es dann aber der Serbe, der das Zepter wieder übernahm.

Djokovics Gegner im Final ist der Schotte Andy Murray, der im ersten Halbfinal den Spanier David Ferrer 6:4, 6:3 bezwang.