Beat Feuz fährt in Garmisch auf den 3. Platz

Norweger Aleksander Aamodt Kilde mit dem späten Sieg

Der Schweizer Skifahrer Beat Feuz

Beat Feuz schaffte es auch in Garmisch aufs Podest. Der knapp 29-jährige Emmentaler belegte wie schon in der Vorwoche in Kitzbühel Platz 3, geschlagen nur vom Norweger Aleksander Kilde, der mit Nummer 30 seinen ersten Weltcupsieg errang. Zweiter wurde der slowenische Sensationsmann Bostjan Kline. Feuz bestritt erst sein viertes Weltcuprennen in diesem Winter.

Auch Carlo Janka befand sich auf dem Weg zu einem Spitzenresultat, nach einem schweren Fehler landete der Bündner aber ausserhalb der Top 20. Damit war er aber noch schneller als Marc Gisin, der seinen 5. Platz von Kitzbühel nicht bestätigen konnte.