FC Luzern verlängert mit Babbel bis 2018

Der deutsche Trainer soll eine schlagkräftige Mannschaft aufbauen

Markus Babbel ist seit Oktober 2014 Trainer beim FC Luzern

Der FC Luzern hat den Vertrag mit seinem Trainer Markus Babbel bis zum Sommer 2018 verlängert. Dies gab der Verein vor den Medien in der Swissporarena bekannt.

"Ich kann mir sehr gut vorstellen, hier zusammen mit meinem Staff langfristig eine Mannschaft aufzubauen, die einen attraktiven und erfolgreichen Fussball spielt", wird Babbel in einer Medienmitteilung zitiert. Der im Sommer auslaufende Vertrag wird um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2018 verlängert.

Der Präsident ist von Babbels Qualitäten überzeugt

Auch FCL-Präsident Ruedi Stäger ist von den Qualitäten Babbels überzeugt: "Er verkörpert optimal unsere Philosophie eines Ausbildungsclubs." Es sei entscheidend für die Integration von jungen Spielern, dass diese von erfahrenen Spielern lernen und profitieren können. Dies erfordere vom Trainer Geduld und Ausdauer. Deshalb habe man den Vertrag  mit Babbel um zwei Jahre verlängert, damit er die nötige Zeit für eine nachhaltige Entwicklung erhalte, so Stäger.

Audiofiles

  1. FCL verlängert mit Markus Babbel bis 2018. Audio: Sämi Deubelbeiss