Das Team Canada gewinnt den Spengler Cup 2016

Die Kanadier schlagen den HC Lugano mit 5:2

Team Canada feiert den Sieg beim 90. Spengler-Cup

Das Team Canada hat den Spengler Cup 2016 gewonnen. Der Vorjahressieger Team Canada hat beim Spengler Cup schon zum 14. Mal triumphiert. Die Spieler der weltbesten Hockey-Nation bezwangen den HC Lugano 5:2. Die Tessiner verlieren in Davos auch ihr drittes Endspiel.

Der Sieger des Spengler Cup 2017 heisst wie schon im Jahr zuvor Team Canada. Dabei begann das Spiel vor rund 6'300 Fans in Davos für die Kanadier nicht gut. Schon in der ersten Minute ging der HC Lugano nach einem Treffer von Bürgler in Führung. Nach einem verhaltenen Start gewannen die Kanadier aber die Oberhand und am Schluss siegten die Kanadier mit 5:2 gegen die aufsässigen Tessiner vom HC Lugano. Die Tore für das Team Canada schossen Genoway, Pouliot, Emmerton, Ebbet und Spaling.

Klar die bessere Mannschaft

Trotz der frühen Führung von Lugano waren die Kanadier über das ganze Spiel hinweg die bessere Mannschaft. Die Schlüsselszene ereignete sich im zweiten Drittel, als den Kanadiern die 3:1-Führung gelang. 

Dritter verlorener Final

Luganos ambitioniertes Vorhaben, das älteste internationale Club-Turnier der Welt zu gewinnen, endete wie 1991 und vor Jahresfrist mit einer Enttäuschung. 

Bürgler markierte das 1:0 nach 31 Sekunden. Danach entglitt den zuvor verlustpunktlosen Südschweizern das Spiel zusehends. Somit gewinnt nach dem HC Davos, dem ZSC und dem HC Genf-Servette kein weiterer Club aus der NLA das traditionelle Turnier.