Lara Gut holt die erste Schweizer Medaille

Bronze für Lara Gut, Gold geht an Nicole Schmidhofer

Die Schweizer Skifahrerin Lara Gut

Lara Gut holt an der Ski-WM in St. Moritz gleich im ersten Rennen die erste Medaille für die Schweiz. Es war zwar nicht die angestrebte und erhoffte Gold-Medaille, aber Lara Gut dürfte sicherlich auch (irgendwann) mit Bronze zufrieden sein.

Als Lara Gut sich zum Start bereit machte, lag die Liechtensteinerin Tina Weirather in Führung. Lara Gut zeigte ein soldiges, aber kein überragendes Rennen. Die Konsequenz: mit 3 Hundertstel landet sie hinter Weirather auf Rang zwei. Doch diese Position blieb nicht lange. Die 27-jährige Österreicherin Nicole Schmidhofer hatten nicht viele zum Kreis der engen Favoritinnen gezählt. Aber sie zeigte ein starkes Rennen, fuhr angriffig und profitierte auch von deutlich besseren Sichtverhältnissen als noch Gut & Weirather. Am Ende distanzierte sie die Konkurrenz um 33 Hundertstel und feiert ihren ersten WM-Titel in ihrer Karriere.

Lindsey Vonn ausgeschieden, Corinne Suter und Joana Hählen in TOP20
Eine, die trotz ihrer langen Verletzungspause zu den Favoritinnen zu zählen war, ist Lindsey Vonn. Die Amerikanerin startete zwar schnell, fuhr dann jedoch an einem Tor vorbei und beendete den Super-G so vorzeitig. Corinne Suter zeigte ebenfalls ein gutes Rennen und klassierte sich am Schluss auf dem 12. Rang. Die weiteren Schweizerinnen: Joana Hählen 13. und Jasmine Flury 17.

Zum Auftakt der Ski-WM gibt es also für die Schweiz die erste Medaille. Ob die Männer nachlegen können, entscheidet sich morgen Mittwoch. Der Start zum WM-Super-G der Männer ist voraussichtlich um 12.00 Uhr. Für die Schweiz am Start sind Beat Feuz, Patrick Küng, Carlo Janka und Mauro Caviezel.