Eisbär Fritz stirbt mit nur vier Monaten

Schwere Leberentzündung führte wohl zum Tod

Nur gerade vier Monate alt wurde Eisbär Fritz. Das Bärchen war seit seiner Geburt der Liebling vieler Besucher des Berliner Tierparks. Es war das erste Mal seit 22 Jahren, dass es im Berliner Tierpark wieder ein Eisbären-Jungtier gab. 

Erst am Montagmorgen stellten die Pfleger des Tierparks fest, dass mit Eisbär Fritz etwas nicht in Ordnung ist. Sofortige Untersuchungen deuteten auf eine Leberentzündung hin. Trotz Überwachung und raschem Handeln der Tierärzte und Tierpfleger konnte Fritz nicht mehr gerettet werden und verstarb bereits am Abend. «Wir sind fassungslos, sehr traurig und deprimiert. Es ist unglaublich, wie schnell uns dieser kleine Eisbär ans Herz gewachsen ist», sagt der Berliner Zoo- und Tierparkdirektor Dr. Andreas Knieriem.