Ticket-Verkaufstart für Cupknaller Kriens-FCL

Luzerner USL ruft jedoch zum Fan-Boykott auf

Das Cupspiel zwischen dem SC Kriens und dem FCL findet in der Luzerner Swissporarena statt.

In der 1. Hauptrunde des Schweizer Fussballcups spielt der SC Kriens gegen den FC Luzern. Das Spiel findet in der Luzerner Swissporarena statt, weil die finanziellen Aufwendungen (Radio Pilatus berichtete) im Gersag-Stadion in Emmenbrücke für den SCK viel zu hoch gewesen wären. Nun ruft die Luzerner Fanvereinigung USL zum Fan-Boykott auf.

Das Los meinte es gut mit den Zentralschweizer Fussballfans. Nach über zehn Jahren kommt es am Samstag, 12. August (17.45 Uhr) endlich wieder zu einem Derby zwischen dem SC Kriens und dem FC Luzern. Der Cup-Match findet aus Sicherheitsgründen in der Luzerner Swissporarena statt. Veranstalter bleibt jedoch der SC Kriens, der in Luzern ein Fussballfest organisieren will.

Damit möglichst viele Zuschauer ins Stadion kommen, wählte der SCK günstigere Eintrittspreise als üblich in der Swissporarena. Für die beiden Fansektoren hinter den Toren kostet ein Ticket 20 Franken, für die Haupttribüne bezahlt man 50 Franken und auf der Gegentribüne 35 Franken. Die Saisonkarten haben im Cup keine Gültigkeit, schreibt der SC Kriens in einer Mitteilung. Tickets sind ab sofort auf der Geschäftsstelle des FC Luzern, dem SCK-Sekretariat und auf Ticketcorner erhältlich.

USL rufen zum Fan-Boykott auf

Nicht alle haben jedoch Freude an diesem Cupspiel in der Swissporarena. Die Luzerner Fanvereinigung USL rufen auf ihrer Webseite gar zum Boykott auf. Dass unterklassige Teams in jüngster Vergangenheit immer wieder das Heimrecht abgetreten hatten, stösst den FCL-Fans sauer auf. Man wolle daher ein Zeichen gegen den Verrat der Cuptradition setzen und werde den Match boykottieren, so die USL.

Audiofiles

  1. USL boykottieren Cupspiel zwischen Kriens und Luzern. Audio: Sämi Deubelbeiss