Kanton Uri: "Mein Körper gehört mir!"

Eine Kampagne zur Prävention von sexueller Gewalt an Kindern

Heute Montag startete in Uri zum sechsten Mal flächendeckend die Kampagne «Mein Körper gehört mir!» für die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen. Die Präventionskampagne wurde von Kinderschutz Schweiz lanciert und hilft Kindern, sich vor Übergriffen zu schützen.

Seit dem Jahr 2007 besuchen die Urner Dritt- und Viertklässlerinnen und -klässler die Wanderausstellung «Mein Körper gehört mir!» der Stiftung Kindesschutz Schweiz. Uri gehört zu den wenigen Kantonen, die die Kampagne flächendeckend umsetzen, und zwar mit Erfolg. Gemäss der Bildungs- und Kulturdirektion des Kantons Uri oben die Urner Kinder, Lehrpersonen und Eltern die kindsgerechte Art der Prävention. 

Spielerisch das präventive Handeln üben

Vom 4. bis 22. September 2017 nun besuchen wieder alle 3. und 4. Klassen sowie die Schülerinnen und Schüler der Heilpädagogischen Schule stiftung papilio in der Kollegikapelle Altdorf die interaktiv aufgebaute Ausstellung. Die Kinder üben sich spielerisch und handelnd im Vorbeugeverhalten gegen sexuelle Übergriffe. Sie lernen, dass sie selber bestimmen, wer ihnen wie nahekommen darf. Sie lernen, auf ihren Körper zu hören und deutlich Nein zu sagen, wo es nötig ist. Die Fachstelle Kindesschutz Uri koordiniert sämtliche Führungen mit einem motivierten Animatorenteam.

Information für Eltern und weitere Interessierte

Da die Eltern bei der Prävention eine wichtige Rolle spielen, finden im Rahmen der Kampagne auch Informationsanlässe für die Eltern der Dritt-und Viertklassschülerinnen und -schüler statt, und zwar am 4. und 13. September 2017, jeweils 20.00 Uhr, im Prüfungssaal der Kantonalen Mittelschule Uri in Altdorf. An den beiden Elternabenden werden die Eltern ausführlich über die Kampagne informiert. Sie erfahren, wie sie ihr Kind am wirksamsten ermutigen und unterstützen. Die beiden Veranstaltungen sind öffentlich, so dass auch weitere Interessierte herzlich eingeladen sind.