Besserer Schutz vor Stalking und häuslicher Gewalt

Der Bundesrat möchte das Gesetz anpassen

Der Bundesrat will neue Gesetze für besseren Schutz vor Stalkern und häuslicher Gewalt.

Wer gestalkt wird, der soll in der Schweiz besser geschützt werden. In Zukunft soll es möglich sein, dass man Stalker dazu verpflichten könne, einen elektronische Fussfessel zu tragen. Das fordert der Bundesrat.

Der Bundesrat hat entsprechende Änderungen im Justiz- und Strafrecht zuhanden von National- und Ständerat verabschiedet. Heutzutage können Gerichte bei Drohungen oder Stalking ein Rayon- oder Kontaktverbot verhängen, mehr aber nicht Die Daten aus den elektronischen Fussfesseln dürften aber nicht in Echtzeit überwacht werden, so der Bundesrat weiter. Sie würden nur verwendet, falls sich der Stalker nicht an das Kontaktverbot hält.

Auch der Schutz bei häuslicher Gewalt soll besser werden. Wie man die jährlich rund 17'500 Straftaten verringern will, das gibt es im unten stehenden Beitrag zu hören.

Audiofiles

  1. Besserer Schutz von häuslicher Gewalt. Audio: Franziska Boser