Hotel Gütsch soll schon wieder verkauft werden

Der russische Eigentümer bietet das Château zum Kauf an

Das Hotel Gütsch wird zum Verkauf angeboten.

Das Hotel Château Gütsch in der Stadt Luzern steht wieder zum Verkauf. Der russische Milliardär, welcher das Luzerner Wahrzeichen vor 10 Jahren gekauft hatte, soll das Interesse am Hotel über der Stadt Luzern verloren haben. Verkaufe wolle er aber erst wenn der Preis stimmt. 

Das 4-Sterne Hotel über der Stadt Luzern gehört seit rund 10 Jahren dem russischen Milliardär Alexander Lebedev. Das Management des Hotels hat inzwischen mitgeteilt, dass Lebedev bereit sei das Hotel zu verkaufen, sollte der Preis stimmten. Es bestätigt damit Meldungen des Onlineportals 20min.ch.

Kaufpreis nicht bekannt

Wieviel Geld Lebedev für das 1888 erbaute Hotel Château Gütsch will ist nicht bekannt. Wie das Hotelmanagement weiter mitteilt, erhalte man jeden Monat drei bis vier Kaufangebote von Interessenten. 

Grosse Pläne - kleine Renovationen

2010 erteilte die Stadt Luzern Lebedev die Bewilligung für den Ausbau und die Sanierung des Hotels. Geplant waren Um- und Ausbauarbeiten im Umfang von 70 Millionen Franken. Im Oktober 2013 zog die Stadt die Baubewilligung für den Erweiterungsbau zurück. Die Château Gütsch Immobilien AG erklärte, dass sich eine Erweiterung des Hotels wirtschaftlich nicht rechtfertige. Die Renovierung des bestehenden Hauses ging weiter, aber in viel kleinerem Rahmen als ursprünglich geplant.

Am 26. Mai 2014 öffnete das Hotel seine Türen wieder. Es zählt 27 Zimmer, darunter drei Suiten, eine Bar, ein Restaurant sowie Konferenzräume.