Roger Federer zum fünften Mal "Weltsportler des Jahres"

Roger Federer räumt gleich doppelt ab

Roger Federer ist nach seinem Glanzjahr 2017 zum "Weltsportler des Jahres" gewählt worden. Bei den 19. Laureus Sports Awards in Monaco gewann er zum fünften Mal nach 2005, 2006, 2007 und 2008 den "Sport Oscar". Damit ist der 36-jährige Tennisstar wieder alleiniger Laureus-Rekordsieger.

Die seit letzter Woche älteste Nummer 1 in der Geschichte des Männer-Tennis überzeugte die 64-köpfige Jury der Laureus Sports Academy, der auch Fabian Cancellara angehört, mit seiner glanzvollen Rückkehr auf die Tennisbühne. Federer gewann 2017 nach halbjähriger Verletzungspause sieben Turniere, darunter das Australian Open und Wimbledon, und kam auf eine Gesamtbilanz von 52:5 Siegen. Deshalb avancierte Federer bei der Verleihung auch in der Kategorie "Comeback des Jahres" zum logischen Sieger.

Neben Federer erhielt mit dem Rollstuhl-Leichtathleten Marcel Hug ein zweiter Schweizer bei der alljährlich stattfindenden Preisverleihung eine Auszeichnung. Der 31-jährige Thurgauer wurde zum "Behindertensportler des Jahres" gewählt.