Der zweite Meistertitel im Visier

EV Zug startet gegen die ZSC Lions in die Playoffs

Es geht wieder ums Eingemachte in der Schweizer Eishockey Meisterschaft. Am Samstag starten die Playoffs, in den Viertelfinals trifft der EV Zug auf die ZSC Lions.

In der vergangenen Saison schaffte es der EV Zug bis in den Playoff-Final, verlor dort aber gegen den SC Bern. Die Trophäe war zum Greifen nah, diese Saison soll sie endlich wieder nach Zug kommen. Die Leistungen diese Saison lassen zumindest hoffen.

Denn als Zweiter der Qualifikation hat der EVZ in den Playoffs Viertelfinals Heimrecht. Einzig der amtierende Schweizermeister Bern war noch stärker als die Zuger. Nun wartet mit den ZSC Lions ein Gegner auf die Zuger, welcher diese Saison alles andere als konstant war. Zwischenzeitlich war eine Playoff-Qualifikation der Zürcher sogar alles andere als sicher. Mut macht den Zugern sicher auch, dass man drei von vier Duellen gegen Lions in dieser Saison gewann.

EV Zug wartet seit 1998

Das letzte und bislang einzige Mal, dass der EVZ die Trophäe des Schweizermeisters in die Höhe stemmen konnte war 1998. Damals besiegte der EVZ nach einer harzigen Playoffrunde im Final den HC Davos. Träumen dürfen die Zuger vom zweiten Schweizermeister-Titel, Favorit bleibt aber nach wie vor der SC Bern.

Los geht es für den EV Zug nun mit dem Viertelfinal gegen die ZSC Lions und zwar am Samstagabend um 20.15 Uhr in der Bossardarena.

Audiofiles

  1. Der EVZ vor dem Playoff-Start. Audio: Sämi Deubelbeiss
  2. Der EV Zug startet in die Playoffs. Audio: Sämi Deubelbeiss