Demonstration in Bern gegen Bildungsabbau

Knapp eintausend Personen beteiligten sich zum Ende einer Aktionswoche

Gegen tausend vorwiegend junge Menschen haben sich am Samstag in Bern an einer Demonstration beteiligt. Sie zeigten sich enttäuscht über die Sparwut von Bund und Kantonen in der Bildung.

Fast Eintausend hauptsächlich junge Personen haben heute in Bern gegen den Bildungs-Abbau demonstriert. Mit dieser Kundgebung ging eine Aktionswoche in mehreren Schweizer Städten zu Ende. Wie die Organisatoren mitteilten, schwäche die Sparwut von Bund und Kantonen die Bildung massiv. Studierende, Schüler, Forschende und Angestellte hätten genug von höheren Studiengebühren, Leistungsabbau und Lohnsenkungen bei den Lehrpersonen. Bildung müsse für alle, ohne Hürden zugänglich sein. Zudem sei die Spar- und Abbaupolitik nicht nur bei der Bildung, sondern auch in anderen Bereichen fehl am Platz.