Jeder 2. Schweizer mit Wohnsituation unzufrieden

Am häufigsten werden die Mietpreise kritisiert

Jeder zweite Schweizer ist mit seiner Wohnsituation nicht zufrieden. (Symbolbild)

Zu dünne Wände oder zu hohe Kosten: Fast jeder zweite Schweizer ist mit seiner Wohnung nicht zufrieden. Das zeigt eine Auswertung der Immobilienplattform immowelt.ch.

Geht es darum, wie wohl dass man sich in seiner eigenen Wohnung fühlt, gibt es grosse Unterschiede. Ältere und Alleinstehende sind generell zufriedener. Frauen sind etwas kritischer, was ihre eigenen vier Wände angeht - daher auch eher unzufrieden. Die Gründe für die Unzufriedenheit sind oftmals dieselben: Die Wohnungen seien zu ringhörig, zu schlecht ausgestattet oder schlicht zu teuer. Häufig kritisiert wird auch die Raumaufteilung und das Nichtvorhandensein eines Balkons.

Laut immowelt.ch gibt es aktuell immer mehr leerstehende Wohnungen in der Schweiz. Hauptproblem seien die hohen Mietpreise.