Emmenbrücke: Polizei stoppt Lastwagen

Tomatenbüchsen waren falsch geladen

Der italienische Lastwagen hat Pelatibüchsen falsch geladen.

Luzerner Polizisten haben am Mittwochnachmittag, 11. April, auf der A2 bei Emmenbrücke einen italienischen Lastwagen gestoppt, der 23 Tonnen Pelatibüchsen falsch geladen hatte. Zudem ruhte der Chauffeur einmal statt neun nur zweieinhalb Stunden pro Tag.

Bei der Wägung des Lastwagens stellte sich heraus, dass die Tomatendosen auf dem Anhänger falsch geladen waren. Das zulässige Gewicht des Zugfahrzeugs von 18 Tonnen wurde um 3,6 Tonnen überschritten, wie die Luzerner Polizei am Donnerstag mitteilte.

Der Chauffeur musste eine Busse von mehreren tausend Franken bezahlen, wie die Luzerner Polizei am Donnertag mitteilte. Er wird an die zuständige Staatsanwaltschaft verzeigt. Nachdem er die Dosen umgeladen hatte, konnte er die Fahrt fortsetzen.