Oberägeri: Mädchen gerät unter Linienbus

Die Vierjährige hatte aber Glück im Unglück

Polizei im Einsatz (Symbolbild)

Ein vierjähriges Mädchen ist am Sonntag, 15. April, in Oberägeri (ZG) mit einem Linienbus zusammengestossen und unter diesen geraten. Das Kind wurde nicht überfahren, brach sich beim Unfall jedoch ein Bein.

Die Vierjährige sprang gegen 15.45 Uhr beim Busbahnhof Station in Oberägeri aus einem stehenden Linienbus der Zugerland Verkehrsbetriebe. Zur gleichen Zeit näherte sich der Haltestelle ein anderer Bus, wie die Zuger Polizei am Montag mitteilte. Dieser erfasste das Mädchen. Das Kind geriet dabei unter das Fahrzeug, wurde aber glücklicherweise nicht überfahren. Mit einem Beinbruch musste das Mädchen ins Spital gefahren werden.