Der FCL ist gut in Griechenland angekommen

Im Karaiskakis-Stadion spielen die Luzerner gegen Olympiakos Piräus

Im Karaiskakis-Stadion in Piräus spielt der FC Luzern in der Europa League Quali gegen Olympiakos. Im Karaiskakis-Stadion in Piräus spielt der FC Luzern in der Europa League Quali gegen Olympiakos. Im Karaiskakis-Stadion in Piräus spielt der FC Luzern in der Europa League Quali gegen Olympiakos. Im Karaiskakis-Stadion in Piräus spielt der FC Luzern in der Europa League Quali gegen Olympiakos. Im Karaiskakis-Stadion in Piräus spielt der FC Luzern in der Europa League Quali gegen Olympiakos.

Der FC Luzern spielt in der 3. Europa League Qualifikationsrunde am Donnerstag (20 Uhr MEZ) auswärts das Hinspiel gegen Olympiakos Piräus. Die Luzerner sind einen Tag vor dem Spiel nach Griechenland gereist und haben am Abend das Stadion besichtigt.

Das Abschlusstraining fand dann jedoch an einem anderen Ort statt und zwar im Stadion von Panionios (aktueller Verein von EX-FCL-Spieler Samed Yesil). Dies ist ebenfalls ein Club aus der höchsten griechischen Liga und rund 10 Minuten vom Karaiskakis-Stadion von Olympiakos Piräus entfernt. Als Grund für diesen ungewöhlichen Transfer gaben die Griechen den schlechten Zustand des Rasens an. Weder FCL-Trainer René Weiler, noch FCL-Mittelfeldspieler Christian Schneuwly konnten diesen Worten jedoch Glauben schenken und quittierten diese Randgeschichte vor dem Duell am Donnerstag mit einem süffisanten Lächeln.

FCL nur mit 16 Feldspielern in Piräus

Viel wichtiger als die griechische Rasenqualität ist der aktuelle Zustand der Luzerner Mannschaft. Immer noch sind viele Spieler verletzt, weder Lustenberger, Cirkovic, Knezevic, Custodio noch Juric traten die Reise nach Griechenland an. Nur mit 16 Feldspielern und drei Torhüter flog der FCL nach Athen ins Europacup-Abenteuer. Wieder mit dabei ist Schulz, ein Einsatz des Deutschen am Donnerstag im Hinspiel ist gemäss Trainer Weiler jedoch eher unwahrscheinlich. Aufgrund der vielen Absenzen dürften wohl die gleichen elf Spieler beginnen, wie beim Sieg gegen Lugano am vergangenen Wochenende. Offen ist noch, ob der neue Stürmer Blessing Eleke allenfalls von Beginn weg spielt.

Olympiakos - FCL live auf Radio Pilatus

Das Spiel zwischen Olympiakos Piräus und dem FC Luzern beginnt am Donnerstag um 20 Uhr Schweizer Zeit, in Griechenland ist dann 21 Uhr. Radio Pilatus überträgt das Spiel mit Sportchef Sämi Deubelbeiss live aus dem Karaiskakis-Stadion in Piräus.

Audiofiles

  1. Europa League: Interview mit Christian Schneuwly vor dem Spiel des FC Luzern gegen Olympiakos Piräus. Audio: Sämi Deubelbeiss
  2. Europa League: FCL-Gegner Olympiakos Piräus ist in einer Phase der Neu-Formierung. Audio: Selina Linder & Takis Tsafos
  3. Griechenland-Korrespondent Takis Tsafos über das Spiel des FC Luzern gegen Olympiakos Piräus. Audio: Maik Wisler & Takis Tsafos
  4. Europa League: FCL-Trainer René Weiler vor dem Auswärtsspiel gegen Olympiakos Piräus. Audio: Selina Linder