Hergiswil NW: Zwei Unfälle im Kirchenwaldtunnel

Niemand wurde verletzt - der Sachschaden ist aber gross

Hergiswil: Zwei Unfälle im Kirchenwaldtunnel Hergiswil: Zwei Unfälle im Kirchenwaldtunnel

Innerhalb weniger Stunden ereigneten sich auf der Autobahn A2 in Hergiswil zwei Verkehrsunfälle. Verletzt wurde niemand. Laut der Kantonspolizei Nidwalden entstand aber erheblicher Sachschaden.

Am Mittwoch, 08.08.2018, zirka 13:20 Uhr, fuhr der Lenker eines Personenwagens mit Anhänger vom Verbindungstunnel A8 in die Autobahn A2 Richtung Süden ein. In der Rechtskurve vor der Einmündung löste sich aus noch nicht geklärten Gründen der mit einem Personenwagen beladene Anhänger vom Zugfahrzeug. Der Anhänger überquerte in der Folge beide Fahrbahnen der A2 und kollidierte mit dem linken Tunnelbankett. Nach einem längeren, führerlosen Rollen kam der Anhänger schlussendlich auf dem Überholstreifen zum Stillstand. Dank aufmerksamen Verkehrsteilnehmern konnten weitere Kollisionen verhindert werden. 

Zweiter Unfall in der Nacht auf Donnerstag

Am Donnerstag, 09.08.2018, zirka 01:05 Uhr, fuhr der Lenker eines ausserkantonalen Personenwagens im Kirchenwaldtunnel Richtung Norden. Dabei verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und kollidierte erst links und dann rechts mit dem Bankett. Danach kam das Unfallfahrzeug stark beschädigt auf der Fahrbahnmitte zum Stillstand. Der Tunnel musste dadurch für zwei Stunden gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Aufgrund der beschädigten Tunneleinrichtung musste ein Techniker der Betriebsgesellschaft zentras aufgeboten werden. Ein Abschleppunternehmen stand ebenfalls im Einsatz.