Der FCL geht in Griechenland unter

0:4-Niederlage in der Euro League-Quali gegen Olympiakos Piräus

Impressionen Olympiakos Piräus - FC Luzern

Der FC Luzern hat das Hinspiel der 3. Qualirunde zur Europa League auswärts gegen Olympiakos Piräus mit 0:4 verloren. Die Luzerner hatten während dem ganzen Spiel keine Chance gegen die Griechen.

Der griechische Rekordmeister begann wie die Feuerwehr. Nach einem Eckball in der 10. Minute dann auch die logische Führung durch einen Kopfball von Hristodoulopoulos. FCL-Verteidiger Christian Schwegler sah dabei nicht gut aus. Auch danach diktierten die Griechen das Spiel. Der FCL selbst kam kaum zu nennenswerten Chancen. Zu gross war der Druck der Griechen. Mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause wurde das Spiel dann schon frühzeitig entschieden. In der 33. Minute wieder Hristodoulopoulos und in der 36. Minute traf Guerrero gar zum 3:0. Da zahlte die FCL-Abwehr viel Lehrgeld. Die Luzerner konnten froh sein, nicht mit einem höheren Rückstand in die Pause gehen zu müssen.

Weiter Piräus am Drücker

Der FCL kam etwas besser aus der Kabine, konnte sich aber nur Halbchancen erarbeiten. Die Griechen übernahmen daraufhin wieder das Spieldiktat und kamen zu weiteren hochkarätigen Chancen. Unter anderem ging ein direkter Freistoss ans Lattenkreuz, wenig später traf der überragende Olympiakos-Captain Fortounis auch noch den Pfosten. Kurz vor Schluss kam dann doch noch das 4:0 für Olympiakos durch Guerrero. Auch hier sah die Luzerner Abwehr wieder schlecht aus. Die Niederlage geht auch in dieser Höhe völlig in Ordnung.

Die Noten der FCL-Spieler (1 miserabel / 2 schwach / 3 ungenügend / 4 genügend / 5 gut / 6 überragend):

  • Mirko Salvi, Goalie: Note 4,5
  • Silvan Sidler, Verteidiger: Note 3
  • Luca Alves, Verteidiger: Note 3
  • Yannick Schmid, Verteidiger: Note 3
  • Christian Schwegler, Verteidiger: Note 3
  • Simon Grether, Verteidiger: Note 3,5
  • Christian Schneuwly, Mittelfeld: Note 3
  • Idriz Voca, Mittelfeld: Note 3
  • Valeriane Gvilia, Mittelfeld: 3,5
  • Pascal Schürpf, Mittelfeld: Note 3,5
  • Blessing Eleke, Sturm: Note 2
  • Marvin Schulz, Verteidiger: nicht bewertbarer Kurzeinsatz *
  • Ruben Vargas, Mittelfeld: nicht bewertbarer Kurzeinsatz *
  • Shkelqim Demhasaj, Sturm: nicht bewertbarer Kurzeinsatz *

* für eine Bewertung muss ein Spieler mindestens eine Halbzeit (45 Minuten) gespielt haben.

Das nächste Meisterschafts-Spiel wird nicht einfacher für die Luzerner. Am Sonntag gastiert Meister YB mit Ex-FCL-Trainer Gerry Seoane in der Swissporarena in Luzern. Und bereits nächsten Donnerstag folgt dann das Rückspiel zu Hause gegen Olympiakos Piräus.

Audiofiles

  1. Der FC Luzern verliert gegen Olympiakos Piräus mit 0:4.. Audio: Sämi Deubelbeiss