Rotkreuz: Festbankgarnituren auf Autobahn verstreut

Autobahn A14 Richtung Luzern musste gesperrt werden

Eine unbekannte Person verlor auf der Autobahn zwischen Zug und Luzern Festbankgarnituren. Eine unbekannte Person verlor auf der Autobahn zwischen Zug und Luzern Festbankgarnituren.

Ein Fahrzeuglenker hat auf der Autobahn A14 einen Teil seiner Ladung verloren. Verletzt wurde niemand. Die Autobahn Richtung Luzern musste gesperrt werden.

Gestern um etwa 21.15 Uhr gingen bei der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei mehrere Anrufe ein, dass auf der Autobahn A14, zwischen der Verzweigung Rütihof und Gisikon, zahlreiche Holzstücke auf der ganzen Fahrbahn liegen. Bei der verlorenen Ladung handelt es sich um Festbankgarnituren. Mehrere nachfolgende Fahrzeuge konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhren über die auf der ganzen Fahrbahn verstreuten Holz- und Metallteile.

Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand, wie die Zuger Polizei mitteilte. Die Autobahn in Fahrtrichtung Luzern musste aus Sicherheitsgründen und für die Reinigungsarbeiten gesperrt werden. Der unbekannte Fahrzeuglenker fuhr den Angaben zufolge davon, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Zuger Polizei fordert den Verursacher auf, sich zu melden. Ebenso sind weitere Zeugen des Vorfalls gesucht (Tel. 041 728 41 41).